Krannich Solar Schweiz erweitert Portfolio um Module der Sonnenstromfabrik

18.10.2018
Zwei erfahrene Unternehmen aus der PV Branche machen nun gemeinsame Sache

Krannich Solar, einer der weltweit führenden Großhändler für Photovoltaik kooperiert in der Schweiz ab sofort mit der Sonnenstromfabrik, einem der modernsten und qualitativ führenden Hersteller von Solarmodulen in Europa. Das Modulwerk der Sonnenstromfabrik hat sich in den vergangenen 25 Jahren als Qualitätsführer etabliert.

Krannich Solar ist seit 22 Jahren ein starker und zuverlässiger Partner für den Photovoltaik-Installateur. Als Systemhaus werden sowohl Einzelkomponenten als auch aufeinander abgestimmte Komplettsysteme, bestehend aus Modulen, Speichersystem, Wechselrichter, Montagesystem und Zubehör geliefert. Zudem unterstützt das Krannich-Team seine Kunden bei der Auslegung von Wechselrichtern, Speichersystemen und Montagegestellen. Durch das hausinterne Lager in Spreitenbach können individuelle Lösungen schnell kommissioniert und ausgeliefert werden. Webinare bringen die Kunden regelmäßig auf den neuesten Stand.

Die Sonnenstromfabrik verfügt über das in der Branche umfangreichste Portfolio an Glas/Glas Modulen. Auch bei Glas/Folien Modulen setzt die Sonnenstromfabrik konsequent auf Qualität, Design und Performance. Die Sonnenstromfabrik hat als erstes Unternehmen der Branche das Thema Nachhaltigkeit konsequent neu definiert und seine Produktionsprozesse auf minimalen CO2 Ausstoß optimiert und zertifiziert.

Die Sonnenstromfabrik produziert sowohl unter eigenem Markennamen als auch Fremdmodule im Auftrag anderer Solarhersteller. Vor diesem Hintergrund hat die Sonnenstromfabrik für die Ernst Schweizer AG Glas/Glas Module für das Solrif System entwickelt und diese exklusiv über das Schweizer Traditionsunternehmen vermarktet. Ziel war es, ein System zu schaffen, welches die Möglichkeiten des Solrif-Systems deutlich erweitert: 

 

  • höchste optische Ansprüche durch Glas/Glas Modul mit satinierter full black Ausführung 
  • drei Formate um die Dachbelegung optimal zu gestalten
  • das Glas/Glas Modul gewährleistet eine Lebensdauer von 40 Jahren bei maximaler Leistungsstabilität
  • durch die besondere Stabilität des Glas/Glas Moduls kann das System auch bei extremen Umweltbedingungen eingesetzt werden wie z.B. Wind- und Schneelastzonen, Landwirtschaft und Industrie (dank Amoniak- und Säurebeständigkeit)
  • erhöhter Brandschutz durch Glas/Glas Laminat – Glas brennt nicht
  • optional kann das System auch mit transparenter Rückseite und erhöhter Lichttransparenz geliefert und so in Wintergärten oder Carports eingesetzt werden

 

Durch die Vertriebspartnerschaft mit Krannich Solar wird vor allem die Marktabdeckung des Solrif-Systems weiter verbessert und der Service zusätzlich gesteigert. „Ich persönlich bin ein großer Fan von diesem sehr hochwertigen und ästhetischen System. Von daher freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit einem der führenden PV-Großhändler in der Schweiz“, so Dr. Bernhard Weilharter, Geschäftsführer der Sonnenstromfabrik.

 

Über Krannich Solar

Seit 1995 ist Krannich Solar der starke Partner für den Photovoltaik-Installateur und bietet alles, was die Photovoltaik vorantreibt: fundierte Beratung, effektive Logistik und eines der weltweit führenden Produkt- und Systemangebote für die Solarstromerzeugung. Mit einem wachsenden Marktanteil gehört das inhabergeführte und eigenfinanzierte Unternehmen zu den führenden Photovoltaik Großhändlern. Die Unternehmensgruppe ist mit 27 Gesellschaften in 18 Ländern vertreten und beschäftigt über 320 Mitarbeiter.

 

Mehr Informationen unter:  https://ch.krannich-solar.com/

Pressekontakt: Volker Geywitz, Tel. +41 56 500 40 66,
eMail: v.geywitz@remove-this.ch.krannich-solar.com

 

Über Sonnenstromfabrik

Die Sonnenstromfabrik ist einer der modernsten und innovativsten Solarmodulhersteller in Europa. Das Modulwerk hat sich in den vergangenen 25 Jahren als Qualitätsführer etabliert. Die Ursprünge der Produktionsstätte in Wismar reichen rund 25 Jahre zurück. 2006 übernahm die Centrosolar Group AG das Werk. 2008 und 2011 erfolgte der Neubau am heutigen Standort. Seither wurde das Werk mehrfach modernisiert und mit der neuesten Technik ausgestattet. 2016 übernahm die CS Wismar GmbH mit einem Team der ehemaligen Centrosolar den Betrieb.

 

Mehr Informationen unter: www.sonnenstromfabrik.com

Pressekontakt: Dr. Bernhard Weilharter, Tel. +49 (3841) 30 49 103,
eMail: bernhard.weilharter@remove-this.sonnenstromfabrik.com